Schon lange dachte ich, „Fietsvakantie“ wär doch mal was. Die Holländer radeln was das Zeugs hält, ökologisch ganz sinnvoll, das probiere ich auch mal.

Ich kann euch sagen das lohnt sich!

Hab mir die IJsselroute ausgeguckt, von de Betuwe, da wo ich her komme nach Kampen. 142 km. Die Tour ist super ausgeschildert. LF 3 heißt diese Route.

Von Westervoort, über Zutphen, Deventer, Zwolle bis nach Kampen. Immer auf dem Deich mit Ausblick über die „Uiterwaarden“ so wird das Gebiet zwischen Deich und Fluss genannt, auf Deutsch Deichvorland. Es gibt dort dieses Jahr viele Störche, Gänse und Raubvögel. Natürlich auch Weiden mit Kühen und Schafen. Ebenso schöne Wildwiesen voll mit Wildkräutern für meine abendliche Suppe.

Danach von Kampen nach Friesland, ich habs immer gewußt und nun wieder mal bestätigt bekommen, die Niederlanden sind „zo mooi“ echt wunderschön, gesellig, empfehlenswert. Vor allem De Alde Feanen Nationalpark: http://www.np-aldefeanen.nl

Am besten mit Rad. Ich hab auf jeden Fall meine Heimat wieder mehr lieben und schätzen gelernt und es genossen holländisch zu praten 😉